Escape RoomsMarketingmarketing fuer escape rooms und live escape games

In diesem Artikel erfährst du, wie du deinen Escape Room erfolgreich vermarktest. Bist du ein Anbieter von Room Escape Games? Dann hast du keine leichte Aufgabe, wenn es um die Gewinnung neuer Kunden und mehr Buchungen geht.

So etwas wie Stammkundschaft, die immer wieder kommt, gibt es nur begrenzt. Wenn ein Kunde bereits alle deine Räume gespielt hat, wird dieser Kunde nicht mehr wieder kommen, auch wenn es ihm noch so gut bei dir gefallen hat.

Die zweite Herausforderung ist der Bekanntheitsgrad von Room Escape Games. Obwohl Escape Games bereits seit 2013 in Europa angekommen sind, können immer noch viele Leute gar nichts damit anfangen. Hier muss man also erst einmal erklären, was ein Escape Game überhaupt ist und warum es so einen Spaß macht.

Die dritte Schwierigkeit beim Escape Room Marketing ist der Inhalt der Spiele. Du möchtest deinen zukünftigen Kunden ja nicht zu viel verraten. Der Überraschungseffekt ist bei Escape Games sehr wichtig.

Doch beim Marketing ist es essenziell viel Content wie Bildmaterial und Videos zu zeigen, um mehr potenzielle Kunden anzulocken. Du musst also die richtige Mischung finden.

Diese Herausforderungen beim Escape Room Marketing sind für Anbieter nicht einfach zu meistern. In diesem Artikel gebe ich dir 16 Tipps, wie du das Beste aus deiner Marketing-Strategie heraus holst.

1. Lasse dich von Bloggern testen und bewerten

Begib dich auf die Suche nach Bloggern und Influencern, die über Escape Rooms und Fun-Aktivitäten berichten. Auch regionale Blogs, die über Unternehmungen und Aktivitäten in deiner Stadt berichten, kommen infrage.

Wenn dein Escape Room ein bestimmtes Thema wie z.B. Horror, Sherlock Holmes oder Zombies hat, kannst du dich auch auf die Suche nach Themen-Blogs machen.

Erstelle dir dann eine Tabelle mit allen Websites, Kontakten, E-Mail-Adressen und arbeite die Liste ab. Kontaktiere die Blogger und frage sie, ob sie Lust haben bei dir vorbeizukommen, einen deiner Räume zu testen und darüber zu berichten.

Einige Blogger werden nichts für einen Test verlangen. Viele leben aber auch von ihrem Blog und werden deshalb eine finanzielle Gegenleistung für den Zeitaufwand des Tests und für die Erstellung des Blogartikels verlangen.

Auch hierfür solltest du offen sein und dies in dein Escape Room Marketing Budget mit einplanen.

Hier zum Beispiel einige Blogger, die über Escape Games berichten:

2. Gib Kunden Rabatte auf zukünftige Buchungen

Um deine bereits gewonnenen Kunden erneut zu einem Spiel bei dir zu bewegen, gib ihnen einen Rabatt für ein zweites Spiel bei dir.

Am besten funktioniert das, wenn du sie direkt nach dem Spiel dazu aufforderst, eine weitere Buchung zu machen. Hier bietest du dann einen Rabatt von z.B. 15 % auf das nächste Spiel an.

Wenn die Spieler aus dem Raum kommen, sind sie meist noch voller Adrenalin und haben gleich Lust ein weiteres Spiel zu machen. In diesem Moment kannst du ihnen also ein Angebot machen, beim nächsten Mal günstiger zu spielen.

Falls einer deiner Räume für die nächste Stunde nicht gebucht ist, biete dem Team gleich an, dass sie den Raum für einen sehr günstigen Preis direkt noch spielen können.

Wenn deine Mitarbeiter sowieso vor Ort sind, verursacht das für dich keine Extrakosten und du optimierst so deine Auslastung.

3. Kooperiere mit anderen Anbietern

Du solltest andere Escape Room Anbieter nicht unbedingt als Konkurrenten sehen. Die meisten Leute, die schon mal einen Escape Room gespielt haben, sind davon so begeistert, dass sie unbedingt weitere Räume bei anderen Anbietern testen möchten.

Wenn du dich mit anderen Anbietern zusammentust und ihr euch gegenseitig empfehlt, so kannst du auch von der Bekanntheit der anderen profitieren und umgekehrt.

Eine Möglichkeit dies umzusetzen ist eine Art Scheckheft. Wenn jemand bei dir spielt, bekommt er einen Stempel in sein Heft. Bei nächsten Anbieter bekommt er dann 5 % Rabatt, beim dritten 10 % und so weiter.

So bekommen deine Kunden einen Anreiz weitere Räume zu spielen und spielen evtl. erst mal alle Räume in deinem Escape-Room-Netzwerk.

4. Sei aktiv auf Social Media

social media im escape room marketing

Social Media Netzwerke sind ein Segen für Escape Room Anbieter. Millionen von Menschen sind in den Sozialen Netzwerken aktiv. Davon solltest du auch profitieren.

Viele Anbieter laden bei Facebook nur die Teamfotos der erfolgreichen Teams hoch, die bei ihnen gespielt haben. Mehr wird von vielen im Social Media Marketing gar nicht gemacht.

Doch Social Media bietet so viel Potenzial.

Facebook

Facebook wird von einigen schon längst totgesagt. Doch auch wenn die organische Reichweite mittlerweile längst nicht mehr so hoch ist, wie noch vor ein paar Jahren, steckt in Facebook immer noch Potenzial.

Lade in Facebook regelmäßig Videos, Bilder, Infos zu deinen Räumen und natürlich auch die berüchtigten Teamfotos hoch.

Auch wenn deine Reichweite eingeschränkt ist, ist es mit geringen Werbeausgaben möglich, tausende von Menschen zu erreichen. Mehr zur bezahlten Facebook-Werbung erfährst du unter Punkt 5.

Instagram

Auch Instagram sollte für das Escape Room Marketing verwendet werden. Instagram ist ein visuelles Medium. Und hier liegt deine Chance.

Lade qualitativ hochwertige Bilder hoch, versehe sie mit relevanten, lokalen Hashtags und gewinne so langsam, neue Follower und Fans.

Über Instagram Stories kannst du deine Fans an deinem Room Escape Alltag teilhaben lassen und sie mit hinter die Kulissen führen.

Pinterest

Pinterest ist ein unterschätztes Netzwerk. Der Vorteil bei Pinterest ist, dass du im Gegensatz zu Instagram, Links hinter deinen Bildern hinterlegen kannst. So generierst du zusätzlichen Traffic für deine Website.

Mit geschicktem Pinterest SEO kannst du über die Suche noch viel mehr Menschen erreichen.

Wir bei lebegeil media sind Social Media Marketing Experten und unterstützen dich gerne beim Erstellen einer individuellen Social Media Marketing Strategie für deinen Escape Room. Kontaktiere uns einfach hier.

5. Schalte Facebook-Werbeanzeigen

Beiträge bewerben

Die organische Reichweite ist bei Facebook in den letzten Jahren immer weiter zurückgegangen. Wer keinen extrem guten Content bietet, der aus der Masse heraussticht, geht bei den vielen Beiträgen im Sozialen Netzwerk schnell unter.

Doch durch Facebook Ads kannst du deine Inhalte für nur wenige Euros am Tag bewerben und genau den Leuten zeigen, die an deinem Escape Room interessiert sind.


Es ist zum Beispiel möglich, nur Leute im Umkreis von 10 Kilometern anzusprechen, die sich für Escape Rooms interessieren.


Mit dem Bewerben von Beiträgen baust du eine relevante Zielgruppe auf, die du dann später mit weiteren Werbeanzeigen für eine Buchung erreichen kannst.

Conversion-Anzeigen

Mit Facebook Ads kannst du direkt das Buchungsformular deiner Website oder speziell deine verschiedenen Räume bewerben.

Der Facebook-Algorithmus optimiert die Werbeanzeigen dann auf das Erzielen von Buchungen und sucht Leute heraus, welche eher dazu tendieren, eine Buchung abzuschließen.

So kannst du viele neue Leute auf deinen Escape Room aufmerksam machen und zu einer Buchung bewegen.

Remarketing

Auch Leute, die bereits auf deiner Website waren, aber noch keine Buchung getätigt haben, kannst du mit Werbeanzeigen ansprechen und diese auf deine Website zurückholen, damit sie dort ihre Buchung abschließen.

Den Prozess nennt man Retargeting, oder Remarketing. Also Leute erneut targetieren, welche zuvor schon mal mit dir und deinem Unternehmen in Kontakt waren.

Wir sind absolute Experten was Facebook Advertising angeht. Kontaktiere uns hier, wenn du Unterstützung beim Schalten von Facebook Ads für deinen Escape Room benötigst.

6. Biete kostenlose Minispiele an

Diese Marketingmaßnahme ist eine Offline-Maßnahme. Dafür kannst du zum Beispiel in die Fußgängerzone oder in ein Einkaufszentrum gehen und eine Promotion für deinen Escape Room starten.

Kaufe ein paar Mini-Knobelspiele und lass diese von Leuten auf der Straße lösen. Wer das Spiel in einer bestimmten Zeit lösen kann, erhält einen Rabattgutschein für deinen Escape Room.

7. Nutze TripAdvisor & Google-Bewertungen

Online-Bewertungen gehören zu den wichtigsten Marketing-Instrumenten für Escape Rooms. Wer nicht auf TripAdvisor und auf Google vertreten ist und dort positive Kundenbewertungen sammelt, der bekommt garantiert viel weniger Besucher.

Doch vielen Leuten ist es zu viel Arbeit, eine Bewertung im Internet abzugeben, oder sie vergessen es einfach, auch wenn du sie darum bittest.

Mach es ihnen daher so einfach wie möglich. Schicke gleich am nächsten Tag nachdem das Team bei dir war eine automatische E-Mail raus mit einem Link zu TripAdvisor oder Google Business, wo dein Escape Room direkt bewertet werden kann.

Häufig wählen potentielle Spieler ihre Escape Room Anbieter nach den TripAdvisor Bewertungen aus. Wer dort also oben positioniert ist, hat weitaus bessere Chancen auf mehr Kunden.

8. Setze auf Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung oder kurz SEO ist besonders für langfristig erfolgreiches Marketing wichtig.

Wenn du bei Google zu bestimmten Keywords in den Suchergebnissen ganz oben platziert bist, so finden dich viel mehr potentielle Kunden.

SEO ist keine einmalige Sache, sondern muss kontinuierlich betrieben werden. Zu erfolgreichem SEO zählen gut geschriebene Inhalte, eine technisch einwandfreie Website und externe Links von anderen Websites.

Allgemeine Keywords wie Escape Rooms Berlin oder Live Escape Game Hamburg sind stark umkämpft und es ist schwer sich dafür zu positionieren, aber es gibt auch Long Tail Keywords. Das sind längere Phrasen, die zwar ein geringeres Suchvolumen haben, aber für die es leichter ist zu ranken.

Für eine erste Keyword-Analyse empfehle ich dir das kostenlose Tool Ubersuggest.

Bei lebegeil media erstellen wir dir gerne eine umfangreiche SEO-Strategie und setzen die Maßnahmen anschließend um. Kontaktiere uns einfach hier.

9. Optimiere deinen Buchungsprozess

conversion rate escape room marketing

Viele Website-Besucher, die über Social Media und Google kommen, bringen dir nur dann etwas, wenn sie anschließend auch eine Buchung auf deiner Website durchführen.

Hierbei kommt die Conversion Rate ins Spiel. Je größer der Anteil der Website-Besucher ist, die bei einem Besuch auf deiner Website auch buchen, desto höher ist die Conversion Rate. Buchen z.B. 10 von 100 Besuchern deiner Website, so liegt die Conversion Rate bei 10 %.

Die Conversion Rate kann durch eine Optimierung der Benutzerfreundlichkeit und deiner Website-Texte verbessert werden.

Das Buchungsformular für deinen Escape Room sollte einfach zu bedienen sein und möglichst wenige Schritte erfordern. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann setze eine externe Buchungslösung wie z.B. Bookingkit auf deiner Website ein, welche bereits sehr gut optimiert ist und so für eine gute Conversion Rate sorgt.

10. Setze Newsletter-Marketing für deinen Escape Room ein

Auch E-Mail Marketing solltest du nicht unterschätzen. Wenn die Leute bei dir online buchen, hast du denn Vorteil, dass du an dieser Stelle direkt ihre Einwilligung holen kannst, dass sie deinen Newsletter empfangen. So hast du schnell eine ordentliche Liste zusammen, der du Marketing-Botschaften schicken darfst.

So kannst du deine Kunden regelmäßig über Sonderaktionen oder neue Räume informieren. Lade ehemalige Teams zu Testspielen ein, biete Aktionen wie ein Pärchen-Spiel zum Valentinstag, oder eine Horrornacht zu Halloween an.

Wenn du das Geburtsdatum deiner Spieler abfragst, kannst du ihnen zum Geburtstag ein günstiges Geburtstagsspiel schenken. Die Möglichkeiten sind hier endlos.

11. Veranstalte Sonderaktionen

escape room marketing sonderaktion

Wie schon in Punkt 10 genannt, sind auch Sonderaktionen zu bestimmten Anlässen, ein super Escape Room Marketing-Instrument.

An Halloween, zum Valentinstag, zu Weihnachten, Neujahr, zum Beginn der Sommerferien, zu Ostern, etc. kannst du bestimmte Sonderaktionen in deinem Escape Room starten.

Wie wäre es mit einer Extra-Challenge? Eine Eiersuche zu Ostern in einem deiner Escape Rooms. Wenn das Team während der Spielzeit alle Eier findet, wartet eine besondere Überraschung.

Oder eine Gruselnacht an Halloween, bei der du deine Räume mit zusätzlichen Gruselelementen ausstattest. Auch hier hast du grenzenlose Möglichkeiten und kannst dich richtig kreativ austoben.

Solche Aktionen lassen sich auch wunderbar über Social Media abbilden und bewerben.

12. Verkaufe Geschenkkarten- und Gutscheine

Ein Spiel in einem Escape Room ist ein tolles Geschenk. Wenn du auf deiner Website Geschenkkarten- und Gutscheine anbietest, die schön gestaltet sind und personalisiert werden können, so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass jemand ein Spiel in deinem Escape Room verschenkt.

Eine Marketing-Chance, die du auf keinen Fall auslassen solltest.

13. Inseriere in Escape Room Verzeichnissen

Escape Room Verzeichnisse listen alle Escape Room Anbieter auf und bewerten diese auch häufig. Stelle sicher, dass du in allen relevanten Verzeichnissen vertreten bist.

Hier hast du auch oft die Möglichkeit für eine bestimmte Summe deinen Escape Room zu pushen und so weiter oben angezeigt zu werden.

Bekannte Escape Room Verzeichnisse in Deutschland sind:

14. Nutze lokale Medien

escape room marketing zeitung

Lokalredaktionen sind immer auf der Suche nach frischen und spannenden Themen, die sie mit ihren Lesern und Zuschauern teilen können.

Kontaktiere Journalisten aus deiner Umgebung und frage sie, ob sie eine Geschichte über dich und deinen Escape Room machen möchten.

Am besten du überlegst dir hier schon eine spannende Story, damit du wirkliche aus der Masse herausstichst.

Hier findest du ein paar Ideen:

  • Du hast den ersten Escape Room in der Gegend eröffnet
  • Einer deiner Räume behandelt ein bestimmtes Thema, welches es so noch nicht gab
  • Du bist umgezogen und bietest jetzt neue Räume an
  • Jemand hat in deinem Escape Room einen Heiratsantrag gemacht
  • Du bietest besondere Events für Jugendgruppen oder Familien an

Das ist nur eine Auswahl an interessanten Geschichten, die spannend für die lokale Presse sein könnten.

15. Mache gute Fotos von deinen Kunden

Teamfotos werden ja fast von allen Escape Room Anbietern gemacht. Doch meist ist die Qualität der Bilder eher nicht so toll.

Oft werden nur schnell Fotos mit dem Handy gemacht und man erkennt nicht mal die Leute auf den Bildern richtig.

Du kannst es anders machen. Nimm die Fotos vor einer coolen Kulisse auf. Benutze dazu eine gute Kamera mit Stativ und erkläre deinen Mitarbeitern auch, wie sie am besten damit umgehen.

Versehe alle Bilder anschließend mit einem Rahmen mit dem Thema das gespielten Escape Rooms und füge auch die Zeit ein, mit der das Team den Raum beendet hat.

Lade die Fotos bei Facebook hoch und informiere auch das Team per E-Mail, dass sie das Foto sehen und ihre Freunde darin markieren können.

Am besten du lädst die Bilder noch zusätzlich auf einer speziellen Website hoch, auf der du sämtliche Share-Buttons einbindest – von WhatsApp über Facebook bis hin zu Pinterest.

So wird es deinen Spielern so leicht wie möglich gemacht, das Bild mit ihren Freunden zu teilen und du gewinnst so mehr Reichweite.

16. Verteile Merchandise-Artikel

Wenn du ein gewisses Marketing-Budget hast, kannst du auch kleine Logikspiele oder andere Merchandise-Artikel kaufen und mit deinem Logo branden lassen.

Diese Artikel verschenkst du dann nach einem Spiel in deinem Escape Room. Solche Artikel können einen zusätzlichen Marketing-Effekt haben, wenn deine Spieler diese z.B. ihren Freunden zeigen.

Das waren 16 Tipps für dein Escape Room Marketing.

Wir von lebegeil media haben uns auf das Online Marketing für Freizeit- und Erlebnisanbieter spezialisiert. Wenn du einige dieser Marketing-Maßnahmen umsetzen möchtest und Unterstützung bei Google Ads, Facebook Marketing oder Suchmaschinenoptimierung benötigst, dann schicke uns hier einfach eine Nachricht.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare